Lebensfreude wachsen lassen.
Lebensfreude
wachsen lassen.
Häufig gestellte Fragen

Gesunde, kräftige Haare und Nägel haben für unser Wohlbefinden und Selbstwertgefühl hohen Stellenwert. Aus dem jahrzehntelangen Austausch mit Ärzten, Apothekern und Anwendern ist BIO-H-TIN® mit den immer wiederkehrenden Problemen und Unklarheiten vertraut. Wir haben die Antworten auf häufige Fragen übersichtlich für Sie zusammengestellt.

Wer ist besonders von Haar- und Nagelproblemen betroffen?

Menschen mit Erkrankungen: Krankheiten, wie z.B. Diabetes, Schilddrüsenunter- oder -überfunktion, Psoriasis und Nagelpilze beeinflussen oftmals das Haarwachstum und die Festigkeit der Fingernägel. Auch gastrointestinale Störungen, schwere grippale Infekte, chronische Darmerkrankungen oder Chemotherapien hinterlassen unübersehbare Spuren an Haaren und Nägeln.

Frauen mit verändertem Hormonhaushalt, z.B. in der Schwangerschaft und Stillzeit, in den Wechseljahren oder bei Einnahme von Hormonpräparaten (z.B. Pille) kämpfen mit vermehrten Haar- und Nagelproblemen.

Ebenso können sich Stress, Leistungssport, das Alter, bestimmte Ernährungsgewohnheiten und -formen, die Einnahme von Medikamenten sowie erbliche Vorbelastungen (z.B. multipler Carboxylasemangel) negativ auf die Haar- und Nagelstruktur auswirken.

Wo kann man BIO-H-TIN® Produkte kaufen?

BIO-H-TIN® Produkte gibt es exklusiv in Ihrer Apotheke.

Wo kann man sich zu Haar- und Nagelproblemen beraten lassen?

Bei Haar- und Nagelproblemen wenden Sie sich an Ihren Dermatologen oder lassen sich in Ihrer Apotheke vor Ort persönlich beraten. Ebenso sind Sie herzlich zu einem unserer Aktionstage in einer Apotheke in Ihrer Nähe eingeladen. Unsere Fachberaterinnen sind täglich im Einsatz und beraten diskret zum Thema Haarausfall, Haare und Nägel mit Videomikroskop und Lupenlampe. Gerne nennen wir Ihnen die nächsten Termine in Wohnortnähe.

Wie lange muss man BIO-H-TIN® Vitamin H Tabletten einnehmen?

Wichtigste Regel: Haben Sie Geduld! Für eine Kur mit BIO-H-TIN® Vitamin H 2,5 mg sollten Sie täglich 1 Tablette über einen Zeitraum von mindestens sechs bis acht Monaten einnehmen. So lange dauert es, bis sich der nachwachsende Nagel erneuert hat bzw. bis Sie erste positive Anzeichen an den Haaren feststellen können. Bitte beachten Sie auch, dass mit zunehmendem Alter sich die Dauer der Nagelerneuerung bis auf zwölf Monaten erhöhen kann, da das Nagelwachstum abnimmt.

Wie lange dauert eine Therapie mit Minoxidil BIO-H-TIN® bei erblich bedingtem Haarausfall?

Wenn Sie Minoxidil BIO-H-TIN® regelmäßig zweimal täglich anwenden, sollten Sie nach etwa drei bis vier Monaten neue Haare sehen. Ihr Haarausfall wird schon früher gestoppt. Neue, dickere und kräftigere Haare wachsen nach. Minoxidil BIO-H-TIN® wirkt aber nur bei einer dauerhaften Anwendung. Sobald Sie die Therapie beenden, setzt sich der Haarausfall fort.

Was sind die Ursachen für Haarstrukturschäden?
  • Fehlernährung und Diäten über längere Zeit
  • Hormonelle Veränderungen
  • Begleiterscheinungen einer Krankheit sowie Einnahme von Medikamenten
  • Stoffwechselstörungen und chronische Krankheiten
  • Physische und psychische Belastungen
  • Mechanische, chemische und physikalische Einwirkungen
  • Vergiftungen

Ist die Versorgung der Haarwurzel mit Vitamin H über einen längeren Zeitraum beeinträchtigt, tritt ein sichtbarer und fühlbarer Qualitätsverlust ein.

Was sind die Ursachen für splitternde und brüchige Nägel?

Die Ursachen können umwelt- und berufsbedingte Gründe sein, wie zum Beispiel ein häufiges Durchfeuchten der Nägel sowie der Kontakt mit Lösungsmitteln oder Chemikalien. Auch kann die regelmäßige Einnahme von Medikamenten oder psychischer und physischer Stress das Nagelwachstum beeinflussen. Manchmal ist es auch eine erbliche Veranlagung. Grundsätzlich wird das Risiko brüchiger Nägel im Alter höher.

Wie erkenne ich Haarausfall und ordne Symptome richtig ein?
Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall

Am meisten verbreitet ist wohl der erblich-bedingte Haarausfall (androgenetische Alopezie). Typisch dafür sind Geheimratsecken bei Männern, die sich immer weiter ausdehnen oder der lichte Scheitel bei Frauen, der die Kopfhaut freilegt.

Doch es gibt noch mehrere Gründe, warum der Schopf lichter wird: Schmerzlos und büschelweise gehen die Haare beim kreisrunden Haarausfall aus (Alopecia areata). Neben den Haaren auf dem Kopf, kann es auch die übrige Körperbehaarung treffen. Ursachen sind hier noch nicht geklärt, man vermutet aber das seelischer Stress oder Autoimmunkrankheiten eine Rolle spielen können.

Auch diffuser Haarausfall kommt sehr häufig vor. Hier liegen oft nachvollziehbare Gründe wie Medikamente, eine hormonelle Umstellung oder chronische bzw. Autoimmunerkrankungen vor. Kopfhauterkrankungen wie Ekzeme oder Pilzerkrankungen können ebenfalls Gründe für Haarverlust sein.

Wer bei sich beobachtet, dass mehr Haare ausgehen als sonst (der Verlust von 100 Haaren am Tag ist normal), sollte einen Arzt (Hautarzt) aufsuchen. Dieser kann dann beispielsweise einen Mineral- und Vitalstoff-Check-up machen. Außerdem kann er die Kopfhaut genau untersuchen und so beispielsweise einen kreisrunden- oder erblich-bedingten Haarausfall schnell erkennen. Sind die Befunde jedoch nicht ganz eindeutig, werden weitere Tests gemacht, um die Ursache immer weiter einzukreisen.

Erzielt man ein besseres Ergebnis, wenn man Minoxidil BIO-H-TIN® öfter und in einer höheren Dosis als empfohlen anwendet?

Nein. Bitte halten Sie sich unbedingt an die Packungsanweisungen, da sonst auch das Risiko für Nebenwirkungen steigen kann. Die Angabe von 7 Sprühstößen = 1 ml stellt die Maximaldosierung pro Anwendung dar. Minoxidil BIO-H-TIN® sollte zweimal täglich (früh und abends) direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Für großflächige Anwendung empfehlen wir Ihnen den bereits auf der Flasche befindlichen Pumpsprühapplikator. Für eine gezieltere Anwendung verwenden Sie am besten den Applikator mit verlängerter Spitze, da Sie mit diesem die Lösung direkt auf die Kopfhaut auftragen können. Nach jedem Pumpvorgang, sowohl mit Pumpsprühapplikator, als auch mit verlängerter Spitze, können Sie die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Bitte danach unbedingt Hände waschen.

Hinweis für Frauen: Bitte verwenden Sie nur Minoxidil BIO-H-TIN® mit der Wirkstärke 20 mg/ml.

Ich verwende gegen erblich bedingten Haarausfall Minoxidil BIO-H-TIN®. Was ist der sogenannte Shedding-Effekt?

Etwa zwei bis sechs Wochen nach der ersten Anwendung von Minoxidil BIO-H-TIN® kann es zunächst zu einem vermehrten Haarausfall kommen. Das ist normal, denn Ihre geschwächten Haare machen Platz für neue. Zudem ist dies ein Hinweis darauf, dass die Wirkung von Minoxidil BIO-H-TIN® einsetzt.

Auf den Verpackungen von Minoxidil BIO-H-TIN® ist eine Altersbeschränkung angegeben. Darf man das Produkt auch anwenden, wenn man älter als 65 Jahre ist?

In den Zulassungsstudien wurde die Wirksamkeit von Minoxidil BIO-H-TIN® bei Personen zwischen 18 und 65 Jahren wissenschaftlich untersucht. Aussagen über Patienten, die älter als 65 Jahre sind, können daher aufgrund der vorhandenen Studiendaten nicht gemacht werden. Daher sollten Sie sich zur Beurteilung Ihrer individuellen Situation an einen Dermatologen wenden. Grundsätzlich gilt aber, je früher man bei erblich bedingtem Haarausfall mit der Therapie mit Minoxidil BIO-H-TIN® beginnt, desto eher wird der Haarausfall gestoppt und neue Haare werden sichtbar. Für die Therapie mit Minoxidil 20 mg/ml für Frauen liegt keine Altersbeschränkung mehr vor.

Ich habe keine Antwort auf meine Frage gefunden. An wen kann ich mich wenden?

Für weitere Fragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular. Wir werden Ihre Frage schnellstmöglich beantworten.